Das Ferienfilmprojekt FILM AB konnte mit Corona-Auflagen in der letzten Ferienwoche stattfinden.

IMG 2347

IMG 2115

IMG 2122


Vom 07.09.2020 bis 11.09.2020 fand bereits zum 8. Mal für 12-17 Jährige der Jugendfilmferienworkshop FILM AB, KJH CAFE RATZ in Untertürkheim statt. Mit neuem Titel aber altbewährt! Lange wurde gebangt, aber dann war die Durchführung mit reduzierter Teilnehmer*innenzahl doch möglich.

 Gemeinsam wurde ein professioneller Kurzspielfilm geplant und erstellt: vom Drehbuch bis zum finalen Schnitt! Die Jugendlichen erlebten eine ganze Woche lang das Leben an einem Filmset und hatten die Möglichkeit, sich in Bereiche wie Schauspiel, Kamera, Filmmusik oder Postproduktion einzuarbeiten. Jede Arbeitsgruppe wurde einzeln eingewiesen und professionell betreut, wobei gemeinsam an einem großen Filmprojekt gearbeitet wurde

 Auch 2020 arbeiten wieder viele Kooperationspartner*nnen am FILM AB-PROJEKT mit: die Förderschulen Auschule Untertürkheim (Schulsozialarbeit) und Hasenbergschule S-West (Schulsozialarbeit), das Wirtemberg-Gymnasium Untertürkheim (Schulsozialarbeit), die Linden-Realschule Untertürkheim (Schulsozialarbeit), Eichendorffschule und Elly-Heuss-Knapp Gymnasium Bad Cannstatt (Schulsozialarbeit) und das Kinder- und Jugendhaus CAFE RATZ der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft  (STJG), finanzielle Unterstützung gab es von STARCARE e.V.


Die Dokumentationsgruppe des Projekts, die auch ein Making Off- der Dreharbeiten erstellte, fasst die Woche in eigenen Worten so zusammen

 „Wir vom Jugendhaus in Untertürkheim haben ein Projekt  veranstaltet, in dessen Rahmen h die Jugendlichen von Grund auf einen Film drehten .Die Jugendlichen wurden in der letzten Woche der Sommerferien um 9 Uhr in der Turnhalle des CAFE RATZ versammelt. Dort wurde der Tagesablauf festgelegt. Die Schüler und Schülerinnen durften zuerst verschiedene Workshops besuchen, in denen sie lernten, wie ein Film von der Story bis zum Making off aufgebaut ist. Nach den Workshops konnten die Teilnehmer*innen sich festlegen, in welchen Bereichen des Films sie arbeiten wollten. Die insgesamt 17 Schüler*innen wurden in 5 Gruppen aufgeteilt. .Während sich  Adrian um die Regie kümmerte, bereiteten Kim, Lisa und Debbie die Schauspieler auf das Casting vor. In der Mittagspause wurden wir gut von Silvia mit Essen und einen kleinen Nachtisch versorgt .Nach dem köstlichen Essen, hatten wir  erstmal Freizeit. Auf dem Jugendhaus-Gelände gab es viele Möglichkeiten sich zu beschäftigen. Neben Tischkickern, konnte man sich in einem sehr tiefliegenden Baumhaus-Geschichten ausdenken, spielen oder einfach nur drinnen reden.

Nachmittags wurden Szenen fertig gedreht, Musiktexte beendet und Interviews geschnitten. Um 16:30 Uhr durften wir dann nachhause um uns gut für den nächsten Tag zu erholen. Am Freitag gab es einen kleinen Ausflug in den Wald, weil eine bestimmte Szene dort gedreht werden musste. Alle hatten in dieser Woche sehr viel Spaß und freuen sich schon ihre Produktion auf der Leinwand eines großen Kinos zu sehen.

Und von was handelt nun der Film?

In dem Film mit dem Titel KLASSENFAHRT INS UNGEWISSE, geht es um eine 8. Klasse, die ins Schullandheim fährt. Dort verschwindet eine Schülerin, da die Klasse einen Hinweis, dass sie zusammenhalten soll, missachtet hatte. Denn auf ihrer Klassenparty hatten sie ihre neue Mitschülerin nicht eingeladen. Nachdem der Lehrer nach dem Verschwinden der Schülerin zur Polizei geht, erhalten die übrigen Schüler*innen gruselige Videobotschaften von einem maskierten Unbekannten, der ihre Mitschülerin entführt hat. Um sie zu retten, müssen sie Aufgaben lösen und lernen endlich als Klasse zusammenzuhalten. Durch die Erfüllung der Aufgaben befreien sie ihre Mitschülerin. Am Ende stellt sich heraus, dass ihr Lehrer alles als Experiment inszeniert hat, um das Klassenklima zu verbessern.

 (Text: Stella Greven und Pia Mayer)

 

Komm' ins CAFE RATZ

und mach' mit!

© Design & Coding HTML & CSS3 ZIELWASSER